Steady
Sensorbasiertes System zur Therapieunterstützung
und zum Selbstmanagement von Depressionen

07.11.2017: Jubiläumssitzung

Das STEADY-Konsortium trifft sich, um sich über den aktuellen Stand des Projektes auszutauschen und das einjährige Bestehen des Projektes zu feiern. Erfreulicherweise konnten bis auf einige kleinere Verschiebungen im Zeitplan alle Arbeitspakete erfolgreich abgeschlossen werden. Zur Feier des Tages nimmt das Konsortium an einem Koch-Event in der Kochschule Kochen & Kunst in Leipzig teil, bei dem die Laien unter Anleitung des Sternekochs Mathias Roth ein köstliches vier Gänge Menü zaubern.

02.11.2017: Studienteilnehmer gesucht

Ziel des STEADY-Projektes ist die Erarbeitung einer digitalen Anwendung (STEADY-App), die es Patienten erlaubt, mit Hilfe eines Smartphones und Fitnessarmbändern Daten über ihren Krankheitsverlauf zu erheben und schneller beginnende depressive Episoden zu erkennen. Für Patienten mit affektiven Störungen wie Depressionen stellt dies eine neue Möglichkeit dar, mithilfe der eigenen über längere Zeiträume erhobenen Daten zu lernen, mit der Erkrankung besser umzugehen.

Für die Begleitung des Forschungsprojektes, die in drei Phasen erfolgen wird, suchen wir motivierte Teilnehmer, die von rezidivierender Depression betroffen sind, im Raum Leipzig wohnen und die STEADY-App bereits ausprobieren wollen.

Um teilzunehmen, schreiben Sie eine Email an steady@deutsche-depressionshilfe.de oder rufen Sie an: 0341 9724506.

31.8.-01.09.2017: Medical Informatics 2017

In dem Poster “Overview Of The Technical Challenges Faced When Using Consumer Mobile Biosensors Within Telemedicine Applications“ gibt das Institut für Angewandte Informatik einen kurzen Überblick über die technischen Herausforderungen, die es bei der Verwendung von mobilen Biosensor-Endverbrauchergeräten in telemedizinischen Applikationen zu bewältigen gilt. Das Poster wird bei der fünften internationalen Konferenz zu „Medical Informatics and Telemedicine“ (Medical Informatics 2017) vorgestellt und es benennt drei wichtige Kriterien bei der Auswahl der Sensorgeräte: Usability, Technische Aspekte und Datenschutzaspekte. Im Rahmen des Posters werden darüber hinaus drei Anwendungsfälle diskutiert: Fitness, Gesundheit und Telemedizin.

26./27.08.2017: STEADY auf dem Patientenkongress Depression

Auf dem Patientenkongress Depression ist STEADY mit einem eigenen Informationsstand vertreten. Wir zeigen erste Arbeitsergebnisse, kommen mit Betroffenen und Angehörigen ins Gespräch über ihre Wünsche und Bedürfnisse und gewinnen Interessenten für die Teilnahme an der Studie.

26.07.2017: Artikel BMBF

Am 26.07.2017 veröffentlicht das Bundesministerium für Bildung und Forschung den Artikel „App soll vor Depression warnen“ auf ihrer Website.

21./22.07.2017: MedTech Summit 2017

Der international Kongress MedTech Summit ist einer der bedeutendsten Kongresse der Gesundheitsbranche, der 2017 vom Forum MedTech Pharma im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie organisiert wird. Umso mehr freut sich das STEADY-Konsortium über die Einladung, das STEADY-Projekt in der Session „Digital Prevention & Care“ vorstellen zu können. Mit dem Vortrag “STEADY: a sensor-based system for self-management in depression” geben Prof. Dr. Ulrich Hegerl (Stiftung Deutsche Depressionshilfe) und Dr. Stefan Buschner (adesso AG) einen kurzen Einblick in die Ziele des Projektes und die Konzeption des STEADY-Systems.

24.03.2017: Radiobeitrag BR Pulse

Am 24.03.2017 wird das STEADY-Projekt in einem Radiobeitrag des Bayrischen Rundfunks BR Pulse vorgestellt. Die Sendung „Wearable für psychisch kranke STEADY statt depressiv?“ läuft um 12:17 Uhr. Juliane Neubauer führte hierzu Interviews mit Katrin Rothmaler und Till Handel, beides Mitarbeiter am Institut für Angewandte Informatik.

23./24.03.2017: STEADY Kick Off in Leipzig

Am 23. und 24. März findet ein Kick-off-Workshop mit allen STEADY-Partnern in Leipzig statt. Ebenfalls anwesend sind Vertreter des Projektträgers VDI Technologiezentrum GmbH.
InfAI GmbH, InfAI e.V., adesso AG, das Institut für Wirtschaftsinformatik und die Stiftung Deutsche Depressionshilfe stellen den aktuellen Projektstand vor, im Anschluss gibt es erste praktische Demonstrationen zum Stand der App.

20.-24.3.2017 STEADY auf der CeBIT

Das STEADY-Projekt wird auf der CEBIT 2017 in Hannover vorgestellt. Die CEBIT, kurz für Centrum für Büroautomation, Informationstechnologie und Telekommunikation, ist die weltweit größte Messe für Informationstechnik und findet seit über 30 Jahren auf dem Messegelände Hannover statt. Das Institut für Angewandte Informatik bereitete für die Vorstellung einen Demonstrator vor, der Bewegungsdaten, Barometerdaten, Herzrate, Hautwiderstand und Hauttemperatur live von einem Sensorband ausliest und anzeigt. Das Interesse am Projekt ist groß und das STEADY-Konsortium will den aktuellen Projektstand auch im nächsten Jahr auf der CEBIT vorstellen.

15.03.2017: Artikel Zentrum für Lauftherapie

Das Zentrum für Lauftherapie in Düsseldorf veröffentlicht den Artikel “Projekt: Smartphones und Wearables therapeutisch einsetzen“.

09.03.2017: Health Executives Day 2017 – Digitalisierung im Gesundheitswesen

Andreas Hitzbleck und Prof. Ulrich Hegerl, Stiftung Deutsche Depressionshilfe, stellten das BMBF-Projekt „Steady“ zum sensorbasierten Selbstmanagement bei Depressionen vor. Abends konnten die rund 90 Teilnehmenden das Thema mit den beiden Projektkoordinatoren Prof. Prof. Ivanova (InFAI) und Prof. Hegerl (SDD) sowie mit Dr. Angela Carell von der adesso AG vertiefen.

Februar 2017: Artikel Saarländisches Bündnis gegen Depression

Das Saarländische Bündnis gegen Depression veröffentlicht einen Artikel zum Thema „Forschungsprojekt “STEADY” gestartet: Digitale Unterstützung für Menschen mit Depression“.

15.02.2017: Artikel +mednic und CPS.HUB NRW

Der Artikel „Depression: IT-Lösung für bessere Betreuung von Patienten“ von Elke von Rekowski erscheint in der Online-Zeitschrift „+mednic: Tägliche News aus Medizin, Healthcare & IT“.

Am selben Tag wird der Artikel „BMBF-Forschungsprojekt STEADY mit IT aus dem Ruhrgebiet“ vom CPS.HUB NRW (Competence Center for Cyber Physical Systems) veröffentlicht.

13.02.2017: Artikel eHealth

Der Artikel „BMBF-Forschungsprojekt STEADY: IT-Lösung zur Betreuung von Depressionspatienten“ erscheint in der Zeitschrift eHealth.

26.1.2017 Patientenbefragung läuft an

Wir führen eine Patientenbefragung durch, mit der wir Nutzer und potenzielle Nutzer von Depressions-Apps nach ihren Wünschen und Erwartungen befragen.

Die Befragung ist abgeschlossen, wir bedanken uns herzlich für die rege Beteiligung und die große Resonanz!

02.11.2017: Sachsentag der Angewandten Informatik

Katrin Rothmaler (Institut für Angewandte Informatik) und Christian Sander (Stiftung Deutsche Depressionshilfe) stellen das STEADY-Projekt am 02.11.2016 beim Sachsentag der Angewandten Informatik im Augusteum und Paulinum am Campus Augustusplatz der Universität Leipzig vor. Im Rahmen der Veranstaltung soll eine Retrospektive der besten praxisnahen Forschungsergebnisse aus den zehn Jahren angewandter Informatik sowie Einblicke in aktuelle Projekte gegeben werden.

1.11.2016: Das Projekt beginnt

Mit dem 1.11. fällt der Startschuss für das STEADY-Projekt.

18.10.2016: CPS.HUB NRW

Bei der gemeinsam mit dem CPS.HUB NRW (Competence Center for Cyber Physical Systems) organisierten Veranstaltung „Daten als Rohstoff der Digitalisierung: Vom Sensor zur Information“ am 18.10.2016 in Köln, beschäftigt sich die Fachgruppe „Software“ mit der Erfassung, Aggregation und Analyse im Kontext Digital Health. In diesem Rahmen stellt die adesso AG das STEADY-Projekt mit dem Vortrag „STEADY: Sensor-basiertes System für das Selbstmanagement bei Depressionen“ vor.